Klarname

Beschreibung:

wenn man seinen echten Namen im Internet angibt

Wenn jemand im Internet seinen echten Namen verwendet, dann ist das sein „Klarname“. Der echte Name steht zum Beispiel im Personalausweis. Im Internet muss man oft nicht den echten Namen angeben.  Oft kann man dafür einen „Benutzernamen“ wählen. Der Benutzername kann frei erfunden sein.

Zum Beispiel: Furkan Boyaci kann sich „Boy92“ nennen. Er kann dann im Internet zum Beispiel etwas kaufen, verkaufen, schreiben oder ein Video veröffentlichen. Andere Menschen im Internet wissen dann nicht, wer Furkan Boyaci ist. Die anderen sehen nur den Benutzernamen. Wenn er als Benutzernamen aber seinen richtigen Namen angibt, ist das sein „Klarname“. Wenn er etwas falsch macht, kann man ihn dann leichter finden.

Zurück